Logo Martin-Luther-Haus
ANGEBOTE UND EINRICHTUNGEN
Private Schule zur Erziehungshilfe (Martin-Luther-Schule)
 

Die Martin-Luther-Schule trägt die Bezeichnung „Schule zur Erziehungshilfe". Als private Förderschule ist sie in den Verbund Martin-Luther-Haus als eigenständige Einrichtung eingebunden.
Die Schule umfasst die ersten sechs Jahrgangsstufen (Grundschule und Teil-Hauptschule) im überschaubaren Rahmen von insgesamt zehn Klassen. Die Eingangsstufe besteht aus dreijährig angelegten Diagnose- und Förderklassen, in denen Lerntempo und -art eines jeden Kindes in besonderer Weise berücksichtigt werden können. In jeder Klasse werden etwa zehn Kinder gemeinsam unterrichtet und individuell gefördert.
 

„Entwicklungsschule"

Unser Ziel ist es, die Kinder im schulischen Rahmen in einer solchen Weise zu stärken und zu fördern, dass es ihnen gelingt, sich in die Regelschule oder in eine ihrem individuellen Leistungsvermögen angemessene Schule und in die herkömmliche soziale Umwelt erfolgreich zu integrieren.

Im Rahmen eines speziell auf die Kinder der genannten Zielgruppe ausgerichteten Unterrichtsgeschehens und kleiner, überschaubarer Klassen mit besonderen Fördermöglichkeiten arbeiten wir entsprechend darauf hin,

 

§ Rechtsgrundlagen

Die Berechtigung und Verpflichtung zum Besuch der Schule zur Erziehungshilfe regelt die Schulordnung für Volksschulen zur Sonderpädagogischen Förderung (VSO-F) in §2. In §9 werden die genauen Förderschwerpunkte festgelegt und §16 der VSO-F bestimmt das Anmelde- und Aufnahmeverfahren.

In Art. 19 des Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetzes (BayEUG) werden die allgemeinen Aufgaben der Förderschulen beschrieben.

 

Broschüre der Einrichtung herunterladen

Flyer der Einrichtung herunterladen

Suche starten

Joachim Pflaum
Ihr Ansprechpartner:

Joachim Pflaum
Rektor
 
 


Telefon: 0911 / 5 20 10-6500
Fax: 0911 / 529 92 08

joachim.pflaum@martin-luther-haus.de